Fontane-Program - „Die Muse als solche ist weiblich!“

Sehr geehrte Damen und Herren liebe Freunde der Kleinkunst,

wir eröffnen das Fontanejahr ganz außergewöhnlich!

„Die Muse als solche ist weiblich!“

Erleben Sie einen amüsanten Abend voller verwirrender Ein- und Ausblicke auf zarte Dichterseelen und andere menschliche Abgründe. Skurril, kriminell und gnadenlos sinnlich! Dekorativ umrahmt von einer kleinen aber opulenten Schau von Illustrationen, die Thomas Lünser zu Fontanes „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ anfertigte, und fotographischen „Porträts einer Muse“ von Wolfram Christ.

Thomas Lünser und Wolfram Christ plaudern am 31.01.2019 ab 19:30 Uhr in der Casa Carlotta Berlin unterhaltsam über Dichter und ihre Musen unter besonderer Berücksichtigung des Herrn Theodor Fontane. Sie lesen aus ihren Werken (Krimis, Gedichte, teils mit direktem Bezug zu Fontane und der Mark Brandenburg) und schildern ihre persönlichen Sichten auf den Dichter, der 2019 seinen 200sten Geburtstag feiert.

Feiern Sie mit!



Datum: 31.01.2019

Einlass: 18:00 Uhr

Menü: 18:30 Uhr mit anschließenden Lesung

„Die Muse als solche ist weiblich!“: 19:30 Uhr

Preis pro Person Vorstellung: „Die Muse als solche ist weiblich!“ : 19,00 €
Preis pro Person Vorstellung mit Menü - ohne Getränke - : 38,50 €

Zurück